Aktuelle Patienteninformationen

Schlafmedizinische Kooperation mit dem 
St. Elisabeth-Krankenhaus

Dank der regen Nachfrage wurde jetzt in Kooperation mit dem St. Elisabeth-Krankenhaus in Köln-Hohenlind noch ein 2. ambulanter Messplatz für die sog. "große Schlaflaboruntersuchung" eingerichtet. Die Wartezeit für eine ggf. notwendige Einstellung auf eine nächtliche Atemunterstützung (CPAP-Therapie) bei Schlafapnoesyndrom über meine Praxis wird sich daher weiter deutlich verkürzen.

Das Krankenhaus stellt dabei nur die Infrastruktur zur Verfügung (Räumlichkeiten, Medizintechnik, Assistenzpersonal,...), die ärztliche Betreuung erfolgt dagegen auch während Ihres Aufenthaltes im Schlaflabor ausschließlich durch mich.

Durch eine elektronische Vernetzung von Krankenhaus und Praxis ist gewährleistet, dass ich auch ohne unmittelbar vor Ort zu sein, die Befunde bewerten und die notwendigen Therapieentscheidungen zeitnah treffen kann. Die Abrechnung der Untersuchung erfolgt dabei rein ambulant über meine Praxis - das Aufnahmebüro des Krankenhauses brauchen Sie daher nicht aufzusuchen und Privatpatienten bekommen auch keine Krankenhauskosten berechnet. Da Sie in der Regel nur nachts Schlaflabor sind ("ambulant"), ist auch meistens keine Krankmeldung am Arbeitsplatz erforderlich.

Von der fachärztlichen Diagnosstellung über die Therapieeinleitung bis hin zur Nachsorge erhalten Sie auf diese Weise eine Betreuung komplett aus einer Hand.

Beachten Sie bitte, dass vor einem Schlaflaboraufenthalt in jedem Fall ein Vorgespräch und in der Regel auch eine ambulante Vordiagnostik (sog. Schlafapnoesreening oder "kleines Schlaflabor" mit nächtlicher Atmungsanalyse während einer Nacht bei Ihnen zuhause) erforderlich ist. Bitte vereinbaren Sie einen entsprechenden Termin.