Vorsorgeleistungen

Wer ein langes gesundes Leben führen und seine Lebensqualität möglichst bis ins hohe Alter erhalten möchte, sollte nicht erst den Arzt aufsuchen, wenn deutliche Beschwerden bereits das Vorhandensein einer manifesten Erkrankung anzeigen. Gerade Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems lassen sich durch die Reduzierung allgemein bekannter Risikofaktoren wie Rauchen, Bewegungsmangel und Übergewicht bei einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis verhindern oder zumindest lange hinauszögern.

Also auch wenn sie noch keine Herzbeschwerden haben, erhalten Sie hier neben einer entsprechenden Herz-Kreislaufdiagnostik zur Erhebung des aktuelles Status auf Wunsch eine individuelle kardiologische Risikofaktorenanalyse sowie Empfehlungen zur Verbesserung ihres Risikoprofils. Sie haben dabei die Wahl zwischen einer primär auf das Herz-Kreislaufsystem abzielenden Vorsorge und einem ganzheitlichen interdisziplinären Vorsorgekonzept, dem sog. Helios-Checkup-Programm, das eine fachärztliche Diagnostik von bis zu 6 Fachdisziplinen an 1 Vormittag bietet.

Folgende Vorsorgeuntersuchungen biete ich im Einzelnen an:

  • Infarktrisikoanalyse ohne/mit Laboruntersuchung
  • Schlaganfallprävention
  • Vorsorge-Herzultraschall
  • Gefäßcheck (Halsschlagadern, Beingefäße)
  • Herz-Kreislaufcheck (Belastungs-EKG, Herzultraschall + Gefäße)
  • Raucher-Check (Herz-Kreislaufcheck + Lungenfunktionsprüfung)

Hinzu kommen folgende weitere Vorsorgemaßnahmen:

  • Ernährungsberatung mit Analyse der Körperkompartimente (BIA-Messung) - in der Gruppe oder als Einzelberatung
  • Raucherentwöhung (medikamentös unterstützt) ohne/mit Lungenfunktionsprüfung
  • Schutzimpfungen

Zu beachten ist allerdings, dass die hier angebotenen Vorsorgemaßnahmen bei Menschen ohne bislang manifeste Erkrankung, obwohl sie medizinisch sinnvoll sind, in der Regel nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Eine Erstattung der Kosten durch die gesetzliche Krankenversicherung ist daher nicht möglich und eine Berechnung als Selbstzahlerleistung (sog. individuelle Gesundheitsleistung - IGeL) erforderlich. Die Grundlage der Berechnung bildet in diesen Fällen die amtliche Gebührenordnung GOÄ.

Eine Ausnahme stellen Schutzimpfungen dar, die ebenfalls eine sinnvolle Präventionsmaßnahme darstellen und - sofern von der ständigen Impfkommision (STIKKO) empfohlen, auch von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt werden.

Bei Interesse an einer Vorsorgeleistung sprechen Sie uns bitte an.